Home Termine Berichte Bilder Informationen Kontakte Über uns  

Samstag - 15. Dezember 2018 - 14:32 Uhr

Erfolgreiches Sommerwochenende bei ganz viel Regen


An diesem Wochenende standen wieder zwei Wettkämpfe auf dem Programm – wieder war eine logistische Hochleistung gefordert, wann welche Athleten mit welchem Trainer wohin fahren. Aber wie immer löst sich dieser gordische Knoten sozusagen auf den letzten Drücker auf und einer wunschgemäßen Teilnahme steht nichts im Wege.

Samstag, 28. Juni 2014 – Teil 1 der Baden-Württembergischen Meisterschaften U20 in Heilbronn. Maximilian Waesse und Maximilian Merz hatten sich für beide über 100m qualifiziert. Am Ende hieß es für Max Waesse Teilnahme am Finallauf mit einem sehr guten 6. Platz. Für Maxi Merz reichte es für die Teilnahme am Zwischenlauf – Endergebnis Platz 10. Leider ließ der lang anhaltende Regen keine Bestleistungen zu.
Nils Petereit hatte sich über die 400m qualifiziert. Auch er hatte das Pech, dass es zu seiner Startzeit aus Kübeln goss – trotzdem lief er in 51,28s Saisonbestleistung und schrammte nur superknapp an einem Podestplatz vorbei.

Sonntag, 29. Juni 2014 – Teil 2 der Baden-Württembergischen Meisterschaften U20 und Aktive
Am Sonntag kam noch ein bisschen Verstärkung aus Singen nach. Florian Skowronek schwänzte das Singener Stadtfest und vervollständigte das Staffel-Quartett. Bei trockenem aber sehr kühlem Wetter liefen die 4 Jungs ein beherztes Rennen und kamen mit neuer Bestzeit von 43,26s als zweite Staffel ins Ziel. Maxi hatte sich noch im Weitsprung qualifiziert, seine Rückenschmerzen ließen aber keine Top-Leistung zu und es gab für ihn nur einen enttäuschenden 8. Platz.
Ann-Kathrin Ott startet dann noch über 1500m der Frauen und wurde 13. in 4:52,02.

Sonntag, 29. Juni 2014 – Teil 3 – Regional-Meisterschaften Einzel in Oberndorf
Bei diesem Wettkampf stellten die Singener ebenfalls ihre aufstrebende Form unter Beweis:
Zwei Titel mit persönlichen Bestleistungen gingen nach Singen: Lena Skowronek (W15) gewann den Hochsprung mit 1,53m und die 80m-Hürden in 12,54s. Tabea Geßler (W15) und Annika Petereit (W15) durften ebenfalls mit zwei PBs nach Hause fahren: Tabea warf den Diskus über 28m (Platz 2), Annika belegte mit 25,03m beim Speerwurf den zweiten Platz.
Einziger männlicher Teilnehmer aus Singen war Giuseppe Spera (M12) – er landete in einem großen Teilnehmerfeld von 12 Jungs auf dem beachtlichen 3. Platz mit 41,5 m im Ballwurf.




Copyright © 2018   -  StTV Singen Abt. Leichtathletik  -  Impressum