Home Termine Berichte Bilder Informationen Kontakte Über uns  

Sonntag - 16. Dezember 2018 - 11:44 Uhr

Schweres Wochenende

Intensive Wettkampftage für die STG Iznang/Singen




Begonnen hatte es am 11. Mai. Da „musste“ die Startgemeinschaft Iznang/Singen (Max Merz, Max Waesse, Florian Skowronek, Anthony Kreuz, Colin Plewe und Nils Petereit) in Illlertissen zum Länderwettkampf IBL antreten. Und sie schafften in ihrer Paradedisziplin, was keiner für möglich hielt: sie verbesserten ihre 4x100 m Staffelzeit, mit der sie ja bereits für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert waren, nochmals auf 43,24 s. Eigentlich kaum mehr erwähnenswert, dass sie damit den IBL-Wettkampf in dieser Disziplin gewannen.
Beim 100m Einzelwettkampf setzte Max Waesse für sich neue Massstäbe und gewann in 11,41 s. Das war neben dem Sieg neue PB und bedeutete gleichzeitig die Quali für die BaWü. Und ganz nebenbei gewann die Startgemeinschaft noch die Schwedenstaffel. Somit fuhr der Bezirk Hegau-Bodensee in dieser Altersklasse als IBL-Meister nach Hause.

Nach kurzer Verschnaufpause zuhause, sozusagen nur um die Wäsche zu wechseln, ging es am nächsten Tag gleich weiter zur DJMM (U20) nach Weinheim. 2,5h Fahrt im strömenden Regen, Ankunft bei 7 Grad… brrrr… Und es kam anders als man dachte, kurzfristig musste vor Ort die Mannschaft umgestellt werden. Maxi Merz konnte auf Grund einer am Vortag in Illertissen erlittenen Verletzung keine Laufwettbewerbe absolvieren und trat „nur“ im Diskus und Kugel an. Nils trat im 800m Lauf an, stolperte als die Läufer nach dem Start alle auf eine Bahn überwechselten und musste verletzt ausscheiden. Florian verschenkte beim Weitsprung am Brett wertvolle Zentimeter und schaffte mit 5,92m dennoch PB. Colin erreichte ebenfalls eine PB, 400 m in 56,01s. Anthony absolvierte in seinem ersten Wettkampfjahr einen super 800m Lauf in 2:20,47 min. Was für ein Wettkampf-Tag, der trotz aller Widrigkeiten und Umstellungen am Ende trotzdem einen hervorragenden 2. Platz mit 8832 Punkten für die Startgemeinschaft brachte. Der Teamgeist wurde trotz aller Rückschläge und einer übermächtigen Konkurrenz aus Mannheim belohnt.
Nach weiteren 3 Stunden in dichtem Verkehr war man nach einem 16h-Tag um 22.00 Uhr endlich wieder in Singen.


Thomas Petereit




(weitere Bilder in der Galerie ...)


Copyright © 2018   -  StTV Singen Abt. Leichtathletik  -  Impressum