Home Termine Berichte Bilder Informationen Kontakte Über uns  

Samstag - 15. Dezember 2018 - 15:27 Uhr

7-Kampf zum Saisonabschluss
04./05.10.2014 in Weingarten






Am 04.10.2014 stellten sich zwei Athletinnen des StTV zum Saisonabschluss der Herausforderung eines Siebenkampfes. Anna Ade und Tabea Geßler machten sich auf den Weg nach Weingarten. Beide waren tags zuvor beim Schülervergleichswettkampf aktiv, Anna war zudem gesundheitlich etwas angeschlagen, aber beide wollten diesen lange geplanten Wettkampf unbedingt durchziehen.
Entgegen der Wettervorhersage blieb es den ganzen Tag bedeckt, und die Temperaturen sollten nie über 12 °C klettern. Trotzdem begann der Wettkampf mit dem Hochsprung verheißungsvoll. Beide konnten ihre persönliche Bestleistung einstellen. Auch im zweiten Wettbewerb, dem Kugelstoßen, bewegten sich beide an der Obergrenze ihrer Leistungsfähigkeit. Da nur sieben Siebenkämpferinnen am Start waren und die Organisatoren sich flexibel zeigten, konnten die Wettbewerbe nach Absprache immer wieder vorgezogen werden, sodass nie zu lange Pausen entstanden. In der dritten Disziplin, dem Weitsprung, sprangen beide fast gleich weit und konnten ihr Punktekonto weiter ausbauen. Anna konnte sich im Vergleich zu ihrem ersten Siebenkampf im Frühjahr in jeder Disziplin verbessern. Für Tabea war es der erste Siebenkampf, sodass keine Vergleichsmöglichkeit bestand. Als letztes stand dann noch der 100 m Lauf auf dem Programm. Auch hier lieferten beide nochmals gute Leistungen, sodass beide den ersten Tag mit einem guten Ergebnis abschließen konnten. Doch beiden Athletinnen war der Substanzverlust durch die letzten beiden Tage deutlich anzumerken und es sollte noch ein anstrengender Tag folgen.



Am zweiten Tag musste sich Anna leider krank melden. Da sie ohnehin angeschlagen in den Wettbewerb gegangen war, war es vernünftig, den Wettkampf abzubrechen und auf die Gesundheit zu achten. So musste Tabea nun alleine den zweiten Tag in Angriff nehmen. Es begann mit 80 m Hürden. Leider standen keine Hürden zum Warmmachen bereit, alle wurden für die laufenden Wettkämpfe gebraucht. So stand der Lauf von Anfang an unter keinem guten Zeichen, und als hätte man es geahnt, blieb Tabea an der dritten Hürde hängen, konnte zwar einen Sturz vermeiden, fiel aber mit der Zeit weit zurück. Damit war ihre bisher sehr gute Platzierung dahin. Trotzdem ließ sie den Kopf nicht hängen und erreichte im Speerwurf im ersten Versuch eine ordentliche Weite. Um ihren Rücken zu schonen entschloß man sich, es bei diesem einen Versuch zu belassen.
Als letztes Stand der 800 m Lauf auf dem Programm. Und nach insgesamt drei Tagen Wettkampf war das nochmal eine echte Herausforderung und eine Sache des Willens. Obwohl Tabea wusste, dass sie keine Chancen mehr auf eine Spitzenplatzierung hatte, wollte sie trotzdem zum Abschluss nochmal alles geben. Die ersten 400 m lief sie im Bereich ihrer Bestzeit, doch dann fing der Körper an zu streiken. Sie konnte sich noch weitere 250 m durchquälen, aber dann war endgültig Schluss. Der Magen streikte und entledigte sich seines Inhalts, und der Wettkampf war 150 m vor dem Ziel zu Ende. Ohne Punkte aus dem 800 m Lauf beendet sie den Wettkampf auf dem letzten Platz.
Trotzdem konnte sie aus dem Wettkampf sehr viele Erkenntnisse für die weiteren Wettkämpfe ziehen. So sind alle optimistisch, dass sie den nächsten Siebenkampf erfolgreicher abschließen wird können.




Copyright © 2018   -  StTV Singen Abt. Leichtathletik  -  Impressum